Fassadengerüst

Als Fassadengerüst wird ein Gerüst eigentlich immer dann bezeichnet, wenn damit an der Fassade gearbeitet wird, wobei es kein besonderes System betitelt, sondern dasselbe Gerüst auch für andere Arbeiten am Gebäude verwendet wird, zum Beispiel zum Eindecken des Dachs.

Ein Fassadengerüst wird meist dann benötigt, wenn bei der Altbausanierung oder beim Neubau Putz und Anstrich angebracht werden oder aber eine Wärmedämmung, für welche genauso ein Gerüst für ein komfortables und sicheres Arbeiten notwendig ist.

Mehr zum Fassadengerüst

Fassadengerüst

Fassadengerüst

Fassadengerüste müssen in der Regel, natürlich aber in Abhängigkeit zum jeweiligen Gebäude, verhältnismäßig große Flächen einkleiden, sodass die Handwerker jede Stelle ohne weitere Hilfsmittel erreichen können und dabei eine sichere Arbeitsposition haben.

Aus diesem Grund kommen nur selten Fahrgerüste, sondern in der Regel Rahmengerüste zum Einsatz, deren Position nach dem Aufbau nicht mehr verändert werden kann.

In den meisten Fällen kommen Fassadengerüste zum Einsatz, welche eine Breite von 0,7 oder 1 Meter besitzen und eine Traglast zwischen etwa 200 bis maximal 600 Kilogramm pro Quadratmeter bewältigen können. Bei besonderen Bauformen oder standtechnischen Gegebenheiten können aber als Fassadengerüste durchaus auch außergewöhnliche Gerüstsysteme zum Einsatz kommen. Als Beispiele seien da Hängegerüste genannt, wie sie regelmäßig bei der Sanierung der Fassade bei Kirchtürmen und anderen historischen und verwinkelten Objekten verwendet werden, Auslegergerüste oder Konsolengerüste. Diese Systeme benötigen aber im Vergleich zum klassischen Standgerüst deutlich mehr Montageaufwand und sind somit auch teurer.

Zubehöre und Kosten beim Fassadengerüst

Zum Fassadengerüst selbst gibt es eine Vielzahl an Zubehören, mit welchen es bei Bedarf, in Abhängigkeit von der jeweiligen Situation, kombiniert werden kann. Dazu gehören Fallschutznetze, Kassettendächer, Planen oder Konsolen, um nur einige zu nennen.

Ein Fassadengerüst ist wohl etwas, was man in den meisten Fällen bei Bedarf mietet und kaum kaufen wird. Die Preise dafür variieren einerseits abhängig vom Gerüst Verleih, sind aber auch regional unterschiedlich, weshalb hier keine verbindlichen Preise genannt werden können. Im Falle eines Kaufs empfiehlt sich ein gebrauchtes Gerüst.

4 Kommentare zu "Fassadengerüst"

Enken sagt:

Guten Tag,
unser Flachdach muß saniert werden, dazu benötigen wir ein Gerüst.
Es ist eine Doppelhaushälfte.
Das Haus hat eine Höhe von 7,5 m.
Zur Gartenseite hin, Länge 8 m, davon, 4 m Terrasse mitTreppenaufgang, 2 m über dem Boden
die Vorderseite ist 16 m,lang ein Treppenaufgang mit Eingangstür,
und noch ene zusätzliche Eingangstür ,
die Straßenseite ist 8m lang , Balkonvorsprung 3 m lang,, schräge Abfahrt zur Garage, vom Boden bis zur Traufe, ist dort eine Höhe von 9m
Könnten Wie mir so ungefähr einen Preis nennen.?

Günter Bartenbach sagt:

suche für ca.60qm ein Gerüst leicht zum aufbauen für eine Person.

Kaiser Hermann sagt:

Guten Tag
unser Flachdach muß saniert werden, dazu benötige ich ein Gerüst.
bin Dachdecker und möchte das Gerüst selber aufbauen.
die länge ist 30,00m. höhe 8,00m. 240,00 qm.

Können Sie mir bitte den Preis nennen.
Die Baustelle ist in Rommeskirchen.
Könnte das Gerüst mit LKW abhohlen. Brauchte das Gerüst ca.6.Wochen.

Eschrich sagt:

Betrifft ausleihe Gerüst.
Breite des Gebäudes 9.30 m
Höhe : Boden bis Dachrinne 5.40 m
Wir wollen Dacharbeiten durchführen.
Können sie mir den Ausleipreis nennen. Komplett mit Mehrwertsteuer

Schreib einen Kommentar